ascent AG

Wissenslücken schließen: Die ascent AG betätigt sich erfolgreich in der Finanzbildung

Durch die Finanzkrise und die dauerhaft niedrigen Zinsen ist das Thema Geldanlage zwar in aller Munde, doch auf das Finanzwissen der Bevölkerung hat das offenbar wenig Einfluss. Einer aktuellen Studie zufolge haben sich das Finanzwissen und die Fähigkeit, kluge finanzielle Entscheidungen zu treffen, bei den Europäern in den vergangenen zehn Jahren nicht wesentlich verbessert. Dies bestätigt auch die Meinung der ascent AG.

Im Rahmen der umfangreichen, von der Allianz in zehn Ländern Europas durchgeführte Studie „When will the Penny Drop: Money, financial literacy and risk in the digital age“ wurden jeweils 1.000 Menschen in zehn westeuropäischen Ländern zu ihrer Finanz-Kompetenz befragt. Den Teilnehmern wurden fünf Fragen zu finanziellem Grundwissen und finanzbezogenen Risiken gestellt. Zwar konnten nur 17 Prozent der deutschen Studienteilnehmer alle Fragen richtig beantworten, doch das reichte immerhin für den zweiten Platz hinter Österreich. Die Teilnehmer aus Belgien, Frankreich, Italien, den Niederlanden, Portugal, Spanien, der Schweiz und dem Vereinigten Königreich schnitten noch schlechter ab. Die ascent AG sieht diese Zahlen mit Sorge und bietet deshalb u. a. über öffentliche Vorträge entsprechende Maßnahmen an, das Finanzwissen in der Bevölkerung zu verbessern.

Eine bedenkliche Konsequenz aus dem niedrigen Bildungsniveau im Bereich Finanzen ist der geringe Anteil der Deutschen, die sich aktiv auf dem Finanzparkett betätigen und einen Teil ihres Geldes in Wertpapiere angelegt haben. Das deckt sich auch mit den Ergebnissen der Studie, die den Befragten ein sehr geringes Bewusstsein in allen Themen der rentierlichen Vorsorge mit Fonds attestiert.

ascent hilft jungen Menschen, ihre Wissenslücken zu schließen

Da eine gewisse finanzielle Grundbildung die Voraussetzung dafür ist, bei der Geldanlage sinnvolle Entscheidungen treffen zu können, veranstaltet ascent seit über 25 Jahren bundesweit Vorträge zu diesem Thema und bietet dadurch eine einzigartige Informationsplattform zum Thema Finanzen. Der Schwerpunkt liegt auf Investmentfonds. Als Marktführer der freien Fondsvermittler in Deutschland lässt die ascent AG ihre Kunden sehr erfolgreich am Wachstumspotenzial dieses Anlageformen teilhaben.

Die Studie zeigte unter anderem, dass die Problematik der Risikostreuung den meisten Menschen kaum bewusst ist und sie nur spärliche Kenntnisse über die wichtigsten Finanzprodukte haben. Annamaria Lusardi, Professorin an der George Washington Universität und Leiterin der Studie, plädiert aus diesem Grund dafür, Finanzwissen bereits in der Schule zu vermitteln und jungen Menschen die Auswirkungen ihrer Entscheidungen auf das alltägliche Leben zu verdeutlichen. Denn vor allem bei den unter 35-Jährigen offenbarten sich in der Studie eklatante Wissenslücken. Um gerade jungen Menschen den praktischen Umgang mit Finanzprodukten näher zu bringen, organisiert die ascent AG seit einigen Jahren im Rahmen von Bildungspartnerschaften aktive Weiterbildungsmaßnahmen an Schulen. Diese werden von den Schülern – die sich der Problematik durchaus bewusst sind – durchweg sehr gut angenommen.

Nur wer sich auskennt, kann die richtige Entscheidungen treffen

Dass herkömmliche Formen der Geldanlage in der heutigen Zeit keine Gewinne abwerfen, ist inzwischen allgemein bekannt. Doch welche Konsequenzen aus dieser Erkenntnis zu ziehen sind, überfordert die meisten. Eine Erkenntnis der Studie ist, dass diejenigen, die finanzielle und risikobezogene Konzepte besser begreifen als andere, mit doppelt so hoher Wahrscheinlichkeit sinnvolle finanzielle Entscheidungen treffen. Dazu gehört auch, Anlageformen zu wählen, mit denen ein gewisses Risiko verbunden ist, von dem man aber auf lange Sicht profitieren kann. Die ascent AG sieht ihre Aufgabe darin, Sparern grundsätzlich ihre Möglichkeiten aufzuzeigen und dann durch Analyse der persönlichen Situation, der Sparziele und der Risikobereitschaft des Einzelnen eine erfolgversprechende Strategie zu entwickeln.

Vermögensaufbau lässt sich derzeit nicht einfach nebenbei betreiben. Jeder einzelne trägt die Verantwortung dafür, seinen Lebensstandard auch im Alter halten zu können. Daher empfiehlt es sich, die Hilfe von Finanzexperten wie den Mitarbeitern der ascent AG in Anspruch zu nehmen. Denn Unwissenheit trägt maßgeblich dazu bei, dass Chancen nicht genutzt werden und Ersparnisse auf vermeintlich sicheren Bankkonten „geparkt“ werden, vor denen mittlerweile selbst der Verbraucherschutz warnt. Mit ihren Finanzprodukten, Schulungen und Vorträgen trägt die ascent AG Tag für Tag dazu bei, die Wissenslücken in der Bevölkerung zu stopfen und Menschen dadurch einen erfolgreichen Vermögensaufbau zu ermöglichen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.