Fehlentscheidungen in Sachen Geldanlage basieren häufig auf mangelnder Finanzbildung – mit der ascent AG das eigene Investment prüfen lassen

Finanzthemen werden von vielen Menschen als langweilig abgetan und die Beschäftigung damit vermieden. Auch in den Schulen steht das Thema finanzielle Lebensplanung so gut wie gar nicht auf dem Lehrplan. Die Folge: Das Finanzwissen vieler Menschen weist gravierende Defizite auf. Das zeigt auch eine Studie des Versicherungskonzerns Allianz, in deren Rahmen 10.000 Bürger in zehn europäischen Ländern zu ihrem Verständnis der Zusammenhänge zwischen Zinsen und Inflation, Risiko und Rendite befragt wurden. Zwar schnitten die Deutschen im europäischen Vergleich noch vergleichsweise gut ab. Weiterlesen …

Finanzbildung ist gefragt: Jeder Bürger verliert durch Inflation jedes Jahr reale Kaufkraft. Die ascent AG rät: Raus aus dem Sparbuch, einsteigen in Aktien- oder Mischfonds

Experten schlagen Alarm: Die Inflationsrate lag zweiten Quartal 2018 bei etwa zwei Prozent – so hoch wie seit 2012 nicht mehr. Gleichzeitig herrscht bei den Bankangeboten für Privatkunden eine Niedrigzinsphase. Sparer verlieren so reale Kaufkraft. Laut BVI beläuft sich im Mittel der Verlust durch Inflation in den ersten sechs Monaten 2018 auf umgerechnet 205 Euro pro Bürger.

Die klassischen und immer noch beliebten Anlageformen wie Tagesgeldkonten, Festgelder oder Sparbücher sind häufig nur noch schwach verzinst und bieten damit weitaus weniger Rendite als noch vor einigen Jahren. Die durchschnittlichen Zinsen aus diesen Produkten liegen lediglich bei 0,19 Prozent. Dies wird durch den aktuellen Leitzins von 0,0 Prozent bedingt.

Weiterlesen …

Der DAX, die Benchmark der Deutschen Wirtschaft wird 30 – Der starke Leitindex bietet weiterhin beste Voraussetzungen zur Altersvorsorge

Happy Birthday DAX. Das Gesicht der Börse, der Deutsche Aktienindex, wurde im Juli dieses Jahres 30 Jahre alt. Der DAX spiegelt die deutsche Wirtschaft wider und dient dabei seit 1988 als wichtige Benchmark für eine Vielzahl von Finanzprodukten. Er bildet die 30 stärksten Aktienkurse der größten deutschen Unternehmen an der Frankfurter Börse ab und ist deshalb ein Indikator für die wirtschaftliche Lage in der Bundesrepublik. Gleichzeitig ist er der Repräsentant des deutschen Aktienmarktes und verdeutlicht wie kein anderer Index, wie sich die deutsche Wirtschaft in den vergangenen 30 Jahren entwickelt hat. Die ascent AG berichtet über eine der bedeutendsten Innovationen des Deutschen Kapitalmarktes, die der Branche zu einer herausragenden Position an den internationalen Finanzmärkten geführt hat.

Weiterlesen …

Versorgungslücken bei der Rente – gut versorgt im Alter mit der ascent AG

Die ascent AG aus Karlsruhe vermittelt leistungsstarke Finanzprodukte in Form von Investmentfonds, mithilfe derer Privatpersonen rentierlich für das Alter und somit die Zeit nach der Erwerbstätigkeit vorsorgen können. Weshalb das Thema private Altersvorsorge in der heutigen Zeit brisanter denn je ist, berichteten jüngst bayerische Sozialverbände. Gerade in den Großstädten nimmt die Altersarmut alarmierende Ausmaße an.

Weiterlesen …

Wissenslücken gehen auf Kosten der Rendite – Finanzbildung erweitern mit der ascent AG

Der in Karlsruhe beheimatete Finanzanlagen- und Versicherungsvermittler ascent AG sieht es seit nunmehr 1990 als eine seiner wichtigsten Aufgaben an, das Wissen der deutschen Bevölkerung im Bereich der Finanzbildung zu fördern und zu erhöhen. Zu diesem Zweck bietet die ascent AG auf dem gesamten Gebiet der Bundesrepublik öffentliche Vorträge und Seminare an, mittels derer sie Finanzkenntnisse für einen jeden Bürger in erster Linie transparent und verständlich, aber auch auf unterhaltsame Art und Weise vermitteln möchte.

Weiterlesen …

ascent AG: Finanzwissen kann zum Rendite-Turbo werden

Das stark defensiv ausgerichtete Investitionsverhalten der Deutschen am Aktienmarkt liegt, nach Ansicht der ascent AG aus Karlsruhe, auch im geringen Finanzwissen der deutschen Bevölkerung begründet. Aus diesem Grund setzen sich die Karlsruher Fondsexperten seit vielen Jahren über öffentliche Vorträge dafür ein, die Finanzbildung in Deutschland zu verbessern und Personen für die Wichtigkeit dieses Themas zu sensibilisieren.

Weiterlesen …

ascent AG aus Karlsruhe: Vom ascent AWARD bis zur CASH-Auszeichnung – Das waren die Highlights 2017

Die ascent AG kann sich mit der Entwicklung ihres Unternehmens in diesem Jahr überaus zufrieden zeigen: Ihr Finanzberatungsangebot stößt bei vielen Bundesbürgern auf Begeisterung und wurde so 2017 sehr oft in Anspruch genommen. Auch die Vorträge zum Thema „Angewandte Alltagsökonomie“ finden großen Zuspruch in der Bevölkerung. So wollen immer mehr Deutsche ihr Finanzwissen mit der Hilfe der großen Expertise der Unternehmenspartner aufbessern.

Aber auch renommierte Finanzexperten sind vom Angebot des Unternehmens überzeugt: So würdigte das Finanzmagazin CASH die ascent AG 2017 mit der Bestplatzierung für Spezialvertriebe im Bereich Investmentfonds. Beim ascent AWARD im März des Jahres konnten sich die erfolgreichsten Geschäftspartner des Unternehmens über Auszeichnungen freuen.  Weiterlesen …

Finanzielle Vorsorgevollmacht trotz geplantem Vertretungsrecht unverzichtbar – die ascent AG klärt auf

Schützen Sie sich vor Altersarmut - mit der ascent AG

Für Ehepaare oder eingetragene Lebenspartnerschaften gibt es eine Reihe von Absicherungsmöglichkeiten, um im Falle einer Krankheit oder eines Unfalls finanziell vorzusorgen. Dabei denken die meisten Menschen zunächst an Versicherungen, wie die Risikolebensversicherung oder Unfallversicherung. Allerdings gerät die Vorsorge bezüglich einer Vollmacht für medizinische und finanzielle Entscheidungen oft in Vergessenheit. Ein neues Notvertretungsrecht soll bald einen Teil dieser Fragen beantworten – die ascent AG weist trotzdem darauf hin, dass dadurch keine automatische Vertretungsvollmacht gegenüber Banken oder anderen Instituten entsteht. Darum sollten sich Paare frühzeitig kümmern – und sich ausführlich beraten lassen. Weiterlesen …

Die Strompreise steigen – Sparen mit dem Energiecheck der ascent AG

Die Strompreise steigen auch im Jahr 2017 weiter an. Laut der Bundesagentur für Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) liegt die Stromrechnung für einen Durchschnittshaushalt in Deutschland inzwischen bei gut 85 Euro im Monat – im Vergleich dazu fielen im Jahr 2000 lediglich 40 Euro an. Weiterlesen …