Finanzielle Vorsorgevollmacht trotz geplantem Vertretungsrecht unverzichtbar – die ascent AG klärt auf

Schützen Sie sich vor Altersarmut - mit der ascent AG

Für Ehepaare oder eingetragene Lebenspartnerschaften gibt es eine Reihe von Absicherungsmöglichkeiten, um im Falle einer Krankheit oder eines Unfalls finanziell vorzusorgen. Dabei denken die meisten Menschen zunächst an Versicherungen, wie die Risikolebensversicherung oder Unfallversicherung. Allerdings gerät die Vorsorge bezüglich einer Vollmacht für medizinische und finanzielle Entscheidungen oft in Vergessenheit. Ein neues Notvertretungsrecht soll bald einen Teil dieser Fragen beantworten – die ascent AG weist trotzdem darauf hin, dass dadurch keine automatische Vertretungsvollmacht gegenüber Banken oder anderen Instituten entsteht. Darum sollten sich Paare frühzeitig kümmern – und sich ausführlich beraten lassen. Weiterlesen …

BVI meldet hohe Neuzuflüsse bei Fonds – auch Kleinanleger profitieren mit Strategien der ascent AG

Seit Anfang des Jahres verzeichnet der Deutsche Fondsverband (BVI) wachsende Nettomittelzuflüsse bei deutschen Fondsgesellschaften – bisher wuchs das Volumen um etwa 38,4 Milliarden Euro. Fonds gewinnen zu Recht an Beliebtheit, wenn es um chancenreiche Investments zur privaten Altersvorsorge geht. Die ascent AG agiert als Berater und stellt individuelle Anlageportfolien zusammen, durch die Kunden aller Anlegerprofile vom Fonds-Trend profitieren können. Weiterlesen …

Kapitalerstattung durch Rückabwicklung der Lebensversicherung: ascent AG rät zu Fondsinvestment

Lebensversicherungen wurden meistens vor vielen Jahren abgeschlossen, in der Hoffnung, möglichst ertragreich zu sparen. Ihre Rentabilität wird von Vorsorgeexperten aber schon lange in Frage gestellt. Das konfrontiert viele Anleger mit der Frage, ob sie ihre Lebensversicherung nicht besser kündigen sollten. Die Möglichkeit der Rückabwicklung einer Versicherung wird dabei, nach Ansicht der ascent AG, vergleichsweise selten in Anspruch genommen. Und dass obwohl eine Rückabwicklung in vielen Fällen lukrativer ist, als eine Kündigung.  Weiterlesen …

Wissenslücken schließen: Die ascent AG betätigt sich erfolgreich in der Finanzbildung

Durch die Finanzkrise und die dauerhaft niedrigen Zinsen ist das Thema Geldanlage zwar in aller Munde, doch auf das Finanzwissen der Bevölkerung hat das offenbar wenig Einfluss. Einer aktuellen Studie zufolge haben sich das Finanzwissen und die Fähigkeit, kluge finanzielle Entscheidungen zu treffen, bei den Europäern in den vergangenen zehn Jahren nicht wesentlich verbessert. Dies bestätigt auch die Meinung der ascent AG. Weiterlesen …

ascent AG: Beratung und Strategie sind die wichtigsten Bausteine erfolgreichen Sparens

Für die meisten beginnt ein neues Jahr mit guten Vorsätzen. Neben den typischen Vorhaben wie mehr Sport oder gesündere Ernährung steht 2017 für viele das Sparen auf dem Programm. Monatlich eine Summe zur Seite legen, zum Beispiel für die Altersvorsorge – das nehmen sich sowohl Familien als auch Singles vor. Erfolgreiches Sparen, so die Erfahrungen der Fondsexperten der ascent AG aus Karlsruhe, gelingt am besten mit einem kompetenten und verlässlichen Partner an der Seite, der über umfangreiche Branchenkenntnisse im Bereich der Vorsorge mit Fonds verfügt. Weiterlesen …

ascent AG bedauert Zurückhaltung:
Noch immer zu viel Kapital auf Sparbüchern

Deutsche Sparer verhalten sich in Sachen Geldanlage weiterhin äußerst konservativ. Aktuelle Zahlen der Bundesbank belegen, dass Bargeld und Einlagen bei Banken mit gut 2.128 Milliarden Euro einen Großteil des Geldvermögens ausmachen. Die ascent AG blickt kritisch auf diesen Trend, denn klassische Sparmodelle sind, nach gegenwärtigen Maßstäben, für den Vermögensaufbau denkbar ungeeignet. Weiterlesen …

ascent AG: Jugend fordert mehr seriöse Finanzbildung – Staat und Finanzbranche gefordert

Jugendliche und junge Erwachsene unter 25 beschäftigen sich kaum oder gar nicht mit ihren Privatfinanzen. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Jugendstudie 2016. Es gibt zwar viele Themen, über die sich junge Menschen gerne austauschen – Konsum, Schule usw. – doch Geld, Vorsorge und Vermögensbildung gehören meist nicht dazu. Neben Krankheiten zählen Finanzen laut den Ergebnissen der Befragung sogar zu den unbeliebtesten Gesprächsthemen überhaupt – vor allem bei Mädchen und jungen Frauen. Weiterlesen …